Freitag, 20. September 2019

/home/

 

Welche Ergebnisse konnten mit dem HER2-Antikörper erzielt werden?

Der HER2-Antikörper ist eine Substanz, die bei Patientinnen mit fortgeschrittenem Brustkrebs zu einem verlängerten Überleben führen können.

Der kombinierte Einsatz der HER2-Antikörpertherapie mit einem Chemotherapeutikum scheint einer herkömmlichen Chemotherapie überlegen, zeigen manche Studien. So steigt der Anteil der Patientinnen, die positiv auf die Therapie reagieren (= ansprechen), um mehr als das Doppelte und das Fortschreiten der Erkankung wird verzögert. Das erhöht die Überlebenschance mit dieser Therapie um 40%.

Auch die alleinige Gabe des HER2-Antikörpers erwies sich in einer zweiten internationalen Zulassungsstudie als wirksam. Mehr als die Hälfte der Patientinnen, die bereits intensiv chemotherapeutisch vorbehandelt waren, profitierten von der Monotherapie mit dem HER2-Antikörper. Es kam zum Stillstand der Erkrankung oder sogar zu einer deutlichen Verkleinerung des Tumors.


 Artikel versenden  
 Artikel drucken

 
© Wordart 2002-19
Impressum  |   Erklärung zu Links  |   Nutzungsbedingungen  |   Haftungsausschluss  |   Datenschutz  |   Rechte