Donnerstag, 19. Oktober 2017

/home/
Foto: Stock photo
Der Lebenstil - wie Rauchen und Alkohol - beeinflußt das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken (Foto: Stock photo)

 

Alkohol, Rauchen und Übergewicht erhöhen Rückfallrisiko

Frauen, die bereits einmal an Brustkrebs erkrankt waren, sind gefährdeter, ein zweites Karzinom zu bekommen, als Frauen, die bisher noch nicht erkrankt waren, zum ersten Mal Brustkrebs zu entwickeln. Dieses Risiko wird durch den Lebensstil der Frau mitbestimmt. Risikofaktoren sind übermäßiger Alkoholkonsum, Rauchen und Übergewicht.

„Wir haben heraus gefunden, dass übergewichtige Frauen ein um 50 Prozent, dass Frauen, die mindestens ein alkoholisches Getränk pro Tag konsumieren ein um 90 Prozent und Frauen, die rauchen ein um 120 Prozent erhöhtes Risiko tragen, einen zweiten Brustkrebs zu bekommen,“ mahnt Christopher I. Li vom Public Health Sciences Division am Hutchinson Center.

Übergewicht und Alkohol haben erhöhte Östrogenwerte zur Folge. Östrogen wird aber für ein größeres Risiko für Brustkrebs verantwortlich gemacht, weil es das Wachstum des Krebses fördert. Rauchen nimmt durch krebsfördernde Inhaltsstoffe im Tabakrauch Einfluß auf die Enstehung von Brustkrebs.

In der Studie wurden 365 Frauen mit einem ersten und zweiten Brustkrebs sowie 726 Frauen mit dem ersten Brustkrebs untersucht. Alter: zwischen 40 und 79. Nach den Erhebungen der Studie haben Frauen mit einem ersten Brustkrebs ein etwa zwei- bis sechsfach erhöhtes Risiko, auch an einem zweiten Brustkrebs zu erkranken. „Wir wissen, das Faktoren des Lebensstils, wie Rauchen, Übergewicht und Alkohol, lebensbedrohende Erkankungen bedingen können,“ sagt Li. „Wenn man diese Faktoren reduziert oder ganz vermeidet, sinkt auch die Gefahr für einen zweiten Brusttumor.“

WANC 14.09.09/ Quelle: Journal of Clinical Oncology, Fred Hutchinson Cancer Research Center


 Artikel versenden  
 Artikel drucken


 
© Wordart 2002-17
Impressum  |   Erklärung zu Links  |   Nutzungsbedingungen  |   Haftungsausschluss  |   Datenschutz  |   Rechte