Sie können daran teilnehmen. Sie müssen nicht!

 

Persönlich: Muss ich daran teilnehmen?

Keine Patientin und kein Patient kann dazu gezwungen werden, an einem DMP teilzunehmen.

Lassen Sie sich also nicht überreden, sondern wägen Sie ab, was Ihnen am besten hilft und den größten Behandlungserfolg verspricht. Wenn Sie sich schon jetzt optimal versorgt fühlen, sollten Sie sich genau überlegen, ob Ihnen der Einstieg etwas bringt.

Auf der anderen Seite: Da Sie jederzeit aussteigen können, steht einem Versuch nichts im Wege.

Zu beachten: Wenn Sie aufhören wollen, müssen Sie Ihre Teilnahme am DMP der Krankenkasse gegenüber widerrufen. Dadurch entsteht Ihnen kein finanzieller Schaden.

Allerdings: Niemand weiß, wie sich unser Gesundheitswesen in Zukunft verändert und welche Belastungen noch auf uns zukommen. Da wäre es immerhin denkbar, dass die Beiträge zur Krankenversicherung geringer werden, wenn man sich bei einer chronischen Erkrankung zu einem DMP einschreibt.


 Artikel versenden  
 Artikel drucken

© Wordart 2002-09