Samstag, 21. April 2018

/home/
Tasten Sie Ihre Brüste systematisch ab: Im Liegen und im Stehen




 

Die Tastuntersuchung

Die Brüste werden mit den drei mittleren Fingern der flachen, geschlossenen Hand abgetastet und zwar in kleinen kreisenden Bewegungen unter sanftem Druck. Tasten Sie die Brust systematisch – Stück für Stück – ab, damit Sie keinen Bereich auslassen. Das kann beispielsweise spiralförmig von außen nach innen oder vom äußeren Rand in geraden Linien bis zur Brustwarze hin vorgehen. Wichtig: Auch den Bereich zwischen Brust und Achselhöhle mit abtasten!

Im Stehen:

Legen Sie eine Hand unter die Brust und heben Sie diese leicht an. Dann tasten Sie die Brust mit der anderen Hand wie oben beschrieben ab. Nehmen Sie abschließend die Brustwarze zwischen Daumen und Zeigefinger und achten Sie darauf, ob sich eine Flüssigkeit herausdrücken lässt!

Im Liegen:

Legen Sie sich auf den Rücken. Schieben Sie den rechten Arm unter den Kopf. Tasten Sie nun mit der linken Hand die rechte Brust ab, einschließlich den Bezirk um den Warzenhof. Beziehen Sie auch die Achselhöhlen mit ein. Dann wechseln Sie die Seiten und untersuchen mit der rechten Hand die linke Brust.

Achten Sie auf:

● Verhärtungen, Verdickungen oder Knoten.

● Flüssigkeitsabsonderungen aus der Brustwarze.

● Teile unter der Haut, die sich nur schwer verschieben lassen.


 Artikel versenden  
 Artikel drucken


 
© Wordart 2002-18
Impressum  |   Erklärung zu Links  |   Nutzungsbedingungen  |   Haftungsausschluss  |   Datenschutz  |   Rechte