Montag, 19. November 2018

/home/
Alkohol: Hebt den Östrogenspiegel und damit das Risiko

 

Alkohol und Nikotin

Da Alkohol den Östrogenstoffwechsel beeinflusst, gilt er als Risikofaktor für die Entstehung von Brustkrebs. Studien haben gezeigt, dass Frauen, die mehr als 30 Gramm Alkohol (eineinhalb Flaschen Bier, zwei Gläser Wein) pro Tag zu sich nehmen, einen deutlich erhöhten Östrogenspiegel und ein um mehr als 40 Prozent höheres Brustkrebsrisiko haben.
Vor allem der gleichzeitige Alkohol und Tabakkonsum ist eine gefährliche Mischung. Zigarettenrauch enthält über 5.000 chemische Verbindungen, von denen viele giftig sind und schädlich auf unseren Körper einwirken. Durch den Einfluss von Alkohol werden die krebsauslösenden Stoffe im Tabakrauch, z. B. Nitrosamine, Aflatoxine, verstärkt aktiviert.

Tipp: Den Alkoholkonsum stark einschränken, er sollte zehn Gramm pro Tag (ein viertel Liter Bier oder 120 Milliliter Wein) nicht überschreiten. Auf`s Rauchen lieber ganz verzichten oder besser noch: erst gar nicht damit anfangen!


 Artikel versenden  
 Artikel drucken

 
© Wordart 2002-18
Impressum  |   Erklärung zu Links  |   Nutzungsbedingungen  |   Haftungsausschluss  |   Datenschutz  |   Rechte