Freitag, 15. Dezember 2017

/home/
Bewegung tut gut: Sie enstpannt und fördert die Abwehrkräfte

 

Gymnastik

Etwas Sport kann die Heilung fördern – und Sie profitieren von einem positiven Lebensgefühl.

Kreislaufprobleme oder Schwächegefühle lassen sich am besten durch Bewegung und etwas Sport bekämpfen. Fangen Sie langsam mit gymnastischen Übungen an, damit Ihr Körper wieder in Schwung kommt. Sportliche Betätigung bringt außerdem Entspannung und stärkt das lmmunsystem.

Nach der Operation, insbesondere wenn die Lymphknoten entfernt wurden, kann das Schultergelenk in seiner Beweglichkeit etwas eingeschränkt sein. Spezielle Übungen verbessern die Beweglichkeit von Schultern und Armen und lösen Verspannungen.

Mit den Übungen, die Ihnen die Krankengymnasten zeigen werden, können Sie schon während des Klinikaufenthalts beginnen. Zu Hause sollten Sie damit auf jeden Fall weitermachen – je früher sich Muskeln und Gelenke an die neue Situation gewöhnen, desto weniger Beschwerden werden sie bereiten.

Zu Hause können Sie mit Gymnastik beginnen oder schwimmen gehen. Manche Selbsthilfegruppen bieten spezielle Sportgruppen oder -kurse für Brustkrebspatientinnen an. Fragen Sie danach!

Überanstrengung sollte aber vermieden werden. Mit kraftraubenden Sportarten, wie z. B. Geräteturnen, sollten Sie erst später wieder beginnen, wenn die Wunden verheilt sind und der Körper wieder einigermaßen fit ist. Natürlich sollten Sie auch die operierte Seite schonen.


 Artikel versenden  
 Artikel drucken


 
© Wordart 2002-17
Impressum  |   Erklärung zu Links  |   Nutzungsbedingungen  |   Haftungsausschluss  |   Datenschutz  |   Rechte