Finden Sie den Arzt Ihres Vertrauens

 

Die Suche nach dem Arzt

Erster Ansprechpartner ist Ihr Frauenarzt. Das gilt für die regelmäßigen Krebsfrüherkennungs-Untersuchungen und genauso, wenn Ihnen bei Ihren monatlichen Tastuntersuchungen irgendetwas auffällt oder komisch vorkommt. Haben Sie keine Angst, gehen Sie zu Ihrem Arzt. Denken Sie immer daran: Je früher die Krankheit erkannt wird, desto höher ist die Chance der Heilung.

Wenn bei Ihnen ein Mammakarzinom diagnostiziert wurde, benötigen Sie einen Arzt, dem Sie vertrauen und der auch das Wissen und die Erfahrung hat, Sie richtig zu behandeln.

Während Sie die persönliche Einschätzung nur selbst - von Angesicht zu Angesicht - treffen können, müssen Sie sich bei der fachlichen Qualität auf Ihr Nachfragen verlassen. Denn Hinweise auf Qualifizierung finden Sie nicht oder nur sehr eingeschränkt auf dem Praxisschild oder im Telefonbuch.

Ein Arzt, der im ambulanten Bereich Krebspatienten qualifiziert behandeln kann, ist der "onkologisch verantwortliche Arzt". Ob Ihr Frauenarzt das ist, dass kann er Ihnen auf Nachfrage belegen.

Der onkologisch tätige Arzt muss besondere fachliche Befähigungen nachweisen, beispielsweise

  • eine mindestens zweijährige praktische Tätigkeit im Rahmen der Weiterbildung oder berufsbegleitend in der Diagnostik und Therapie maligner Erkrankungen,
  • Pharmakologie, Toxikologie und Pharmakodynamik der medikamentösen Krebstherapie,
  • Therapie von Begleit- und Folgeerkrankungen,
  • psychosoziale Krankenbetreuung.

Hinzukommt, dass besonders qualifiziertes Personal beschäftigt und Praxiseinrichtungen speziell für die Versorgung Krebskranker bereit gestellt werden müssen.


 Artikel versenden  
 Artikel drucken

© Wordart 2002-09